Beauty Comes With Dark Thoughts

Silienta



Erschöpft findest du einen Weg heraus aus dem dichten Wald. Das Schwert in deiner Hand, hat dir gute Dienste geleistet, musstest du dich gehen die unterschiedlichsten Wesen wehren, welche sich aus dem dunklen Dickicht auf dich stürzten. Dein Blick wandert umher, bis er auf ein großes einladendes Tor fällt. „Wo mag ich hier nur gelandet sein?“ fragst du dich, während du langsam weiter heran trittst.
Deine Augen erhaschen schließlich den Torbogen und entziffern nur langsam den Text welcher auf diesem steht. „Herzlich Willkommen in Silienta. Kämpfe mit uns gegen die Drachen die unberechenbar sind“ liest du dir selbst vor um die Worte zu verstehen.
Du überlegst nicht lange und kommst der Aufforderung nach. Langsam schreitest du durch das Tor und ein großer Platz erstreckt sich vor dir. Du erblickst die verschiedensten Gassen, einen Brunnen und eine wundervolle Landschaft. Deine Schritte führen dich in die Mitte dieses Platzes. Freundliche Gesichter blicken dich an und lassen einen Gruß verlauten oder wenigstens ein Nicken. Mit Staunen betrachtest du die unterschiedlichen Wesen, welche hier so in Eintracht zusammen zu leben scheinen. Ist dir zuvor so etwas noch nicht untergekommen. Langsam beginnst du deine Dorferkundung. Hier und da lauscht du Gesprächsfetzen, um dir einiges vom Dorfe näherbringen zu lassen.
Die Taverne hast du schließlich als Ziel erwählt. Du trittst ein und blickst dich um. Gut besucht scheint diese und der Wirt scheint viel zu tun zu haben. Langsam trittst du an die Theke heran und nur wenig später tritt der Wirt namens Cedric an dich heran. Du bittest ihn nach einem Getränk und er schenkt dir einen Krug seines Ale ein. Nach einigen Momenten beginnst du dann ihn über dieses Dorf fragen zu stellen. Und er erzählt dir von den Gilden, welche einen großen Zusammenhalt bilden und für jegliche Art von Kämpfern mag es die Richtige geben. Er erzählt dir von de wundervollen Orten welche nur schwer zu beschreiben sind, muss man diese doch selbst erblicken.
Auch die Trainingsmöglichkeiten im Gebirge von Kyralajis und im angrenzenden Wald, sind Teil seiner Erzählungen.
Zum Schluss schließlich erzählt der Wirt dir etwas über die Drachen. Die wohl größte Bedrohung des Dorfes. Gespannt lauscht du seinen Worten. Du erfährst etwas über die Drachenhöhle und wo sie zu finden ist, über die Auswirkungen eines verlorenen Kampfes und der damit anstehende Besuch in Ramius' Reich, aber auch von den Auswirkungen eines gewonnenen Kampfes und einem anscheinenden Neuanfang eines jeden Kriegers.
Dankend verabschiedest du dich von dem Wirt, nachdem du deinen Krug geleert hast. Entschlossen trittst du wieder auf den Dorfplatz und blickst in Richtung Wald. Du hast einen Entschluss gefasst und deine Hand legt sich um den Griff deines Schwertes. Du wirst in dem Dorfe verweilen und den Bewohnern gegen die Bedrohung der unberechenbaren Drachen helfen.
Auf dass, das Dorf einmal von diesen befreit sein möge.

NAVI

Restart
Archiv
Kontakt
Abonnieren
Gästebuch

ABOUT

Who am I?
My friends
My reasons for this
My poems
My stories
My favorite songs

LINKS

Leitplanke @myspace.de
AC Anexwa @myspace.de
Cel-Visions

CREDITS

Designed by
Host

} Gratis bloggen bei
myblog.de