Beauty Comes With Dark Thoughts
Aufgeben oder nicht?


Ich habe mit mir gerungen und es schließlich doch gemacht.
Ein Gedicht habe ich geschrieben, wollte es so aussehen lassen, dass er sich nichts dabei denken brauch und er hat es doch. Nunja, ich hätte es auch abstreiten können, was ich im Nachhinein irgendwie für eine bessere Idee hielt. Doch ist so nun nichts mehr daran zu ändern. Ich habe in diesem Gedicht meine jetztige Situation geschildert, wie mir das alles vorkommt und was andere dazu sagten.

Es ist schon seltsam, fast um den Schlaf hat mich das nun gestern gebracht, meine Gedanken schweifen ständig nun darum, was ich getan habe..so versuche ich mich ständig abzulenken höre auf die Musik und konzentriere mich nur darauf, wenn ich welche anhabe. Will ich nicht weiter darüber nachdenken ist es doch alles so schwer. Das was er mir antwortete, verstehe ich ja schon. Wahrlich kennen wir uns kaum bis gar nicht. Ich habe auch nichts erwartet oder nichts anderes erwartet. Es war mir irgendwie..klar..hatte es mir schon gedacht.

Nun heißt es wohl abwarten und Tee trinken Schauen, was die Zukunft bringen mag, doch ich hoffe zumindest dennoch...trotz der "Beichte" auf eine Freundschaft, wenn ich auch auf nichts anderes hoffen kann, obwohl er mir manch schöne Dinge geschrieben hatte. Doch bitte keine Kommentare von wegen "Denk nicht so negativ" und der gleichen. Ich bin so und es wird wohl auch immer so bleiben. Ich bin negativ eingestellt, das zu ändern fällt mir schwer. Doch ist es dann nicht auch um so erfreulicher, wenn doch das geschieht, wozu man vorher gesagt hat..es geschieht sowieso nicht?

Mit dieser Frage beende ich meinen "Bericht"
Wer weiß..vielleicht stelle ich einmal das Gedicht auch hier rein. Doch zu lesen gibt es so wohl ersteinmal noch genug.

Vampireangel
15.11.07 11:59


Überraschungen des Lebens


Ja die geschehen immer wieder. Und erst vor kurzem wurde ich recht überrascht.

Von mir selbst und auch wem anderen.

Dann fang ich mal an etwas zu erzählen...
Von mir selbst wurde ich überrascht, habe ich doch noch vor wenigen Tagen geschrieben ich und mein Freund wären überglücklich und würden unser Problemchen überstehen. Tja..falsch gedacht zumindest von mir. Ich hatte ein Gespräch mit ihm, wo mir noch nicht allzu vieles klar wurde, doch danach hatte ich noch ein anderes Gespräch wo mir meine AUgen geöffnet wurde und ich es selbst verstanden habe. So habe ich ihn losgelassen..verlassen. Da ich denke es ist wohl so besser für ihn und auch für mich.

Zum anderen habe ich ein paar Antworten gefunden und Sicherheit darüber wo ich in meinem letzten Eintrag noch nachgedacht und mich, vielleicht auch euch gefragt habe. Spontan habe ich auch sogleich Besuch bekommen es war ein schöner Abend und mir hat es gefallen und Spaß gemacht. Ihm wahrscheinlich auch und so habe ich anscheiend seit einiger Zeit einen neuen Freund dazugewonnen. Was mich zum Teil verwundert, überrascht und zum anderen natürlich sehr freut.

So das wars..bis auf dass ich eine neue Zusatzseite hinzugefügt habe "My Stories" ein paar Geschichten, welche ich mal geschrieben habe, könnt ihr dort nachlesen.

Edit: Ein neues Gedicht ist online

Vampireangel
10.11.07 14:40


Lang ist es her...


...dass ich mich gemeldet habe.

Fast 2 Monate hatte ich nicht wirklich was zu berichten oder wusste nicht wie.Es ist einiges passiert in dieser Zeit, so kommt es mir jedenfalls vor.
Neue Personen sind in mein Leben getreten und einige Situationen haben sich geändert. Meine Schulsituation lässt zu wünschen übrig und doch birgt sie neues.

So viel für den Anfang nun sollte ich vielleicht ins Detail gehen.
Hmm...doch womit fange ich an..wohl am besten der Reihe nach

Viele neue Personen sind nicht unbedingt in mein Leben getreten, eigentlich nur eine, die anderen gehören eher in die Kategorie Schulsituation. Doch die eine Person hat doch schon große Verwirrung gestiftet und auch ein gewisses Gefühl von Einsamkeit, da es völlig ungewöhnt war. Doch freue ich mich auch auf eine Art und Weise.

Noch immer fühle ich mich glücklich und wohl in seiner Nähe und möchte ihn auch nicht mehr missen. Auch wenn wir zwischendurch auch unsere Streitigkeiten und Probleme haben. Doch bin ich froh ihn zu haben

So, dann wäre der nächste Punkt..meine Schule.
Gut es läuft schlecht, es könnte kaum schlechter werden. Ich habe viele Probleme, ich komme weder richtig im Unterricht mit, noch verstehe ich vieles. Es ist einfach zum heulen, meine Konzentration ist auf einem Tiefpunkt und wird nicht besser. Das schlägt sich natürlich auch auf meine Noten aus, vorallem in den Klausuren und den Präsentationen auf die ich mich nicht richtig vorbereiten kann. Und Montag ist schon wieder eine *seufz*

Dann kommt wohl nun der letzte, doch nicht unwichtigste Punkt meiner Liste. Welcher weiterhin noch in meine Schulsituation gehört und doch wieder nicht. Es ist schön, neue Leute, welche zuindest macnhmal und auch nur wenige mit einem reden. Nach und nach werdens mehr, doch müssen es nicht noch mehr werden. Eine kleine Gruppe reicht doch..oder nicht? Und doch gibt es dort in dieser Klasse einen Jungen, eheer einen jungen Mann mit dem man sich wunderbar unterhalten kann, dazu habe ich seit einiger Zeit ein seltsames Gefühl. Ich fühle mich von ihm beobachtet, als hätte er Interesse an mir, doch vielleicht bilde ich es mir nur ein. Blicke ich auch öfters in seine Richtung, was hat man auch besseres im unterricht zu tun, wenn man sich langweilt, als durch die Klasse zu schaun. Oft treffen sich unsere Blicke. Habe ich damit angefangen und er reagiert, oder sind meine Blicke vielleicht die Reaktion auf die seinen? Ich weiß es nicht und werde es wohl auch nie erfahren. Aber wissen müssen tue ich es wohl auch nicht.

So das wollte ich einmal alles loswerden und nebenbei noch bemerken, ja ich habe ein neues Lay eingefügt

Vampireangel
3.11.07 20:23


Es ist doch...


..zum Kotzen.

Entschuldigt meine Wortwahl. Doch ich kann langsam nicht mehr anders. Ich habe mcich am Wochenende einwenig anders verhalten..hatte den ganzen Tage nahezu verpennt..bzw die Tage..ich hatte nichts zum reden..also kam ich nur raus um mal hallo zu sagen und zu fragen, wann es was zu essen geben würde. Und nun das...meine Mutter ist nun der Meinung..ich würde nur auf meine Rechte pochen und nicht mehr auf meine Pflichten..da ich 4 Tage hintereinander vergessen hatte etwas zu machen.

Sie zieht sich nun zurück..kein vernünftiges Gespräch mehr möglich.
Sie hat ihre Worte wahr gemacht..sie kommt nach Hause..kaum dass sie da ist macht sie essen...sie macht die Wohnung sauber..etc. Ich will nicht mehr. Es wird mir einfach zu viel

So viel, dass ich mir sogar wieder selber wehgetan..was ich eigentlich net mehr wollte und durch meinen neuen Freund auch wieder sehr glücklich bin. Doch ich konnt nicht mehr anders. Es schlägt mir aufs Gemüt...es macht überhaupt keinen Spaß mehr und Lust irgendwas zu machen..oder auf die Schule habe ich dadurch nun noch weniger...

Vampireangel
7.9.07 13:20


Was soll man machen...


Wieder einmal ist es zu früh, wenn ich auf die Uhr schau.
Denn es ist halb 6 Uhr morgens. Wieder eine recht schlaflose Nacht.
draussen hat es einzwischen aufgehört zu gewittern, nur noch der Regen prasselt an mein Fenster. Eigentlich schön, doch mich plagen Kopfschmerzen und das Gewitter hat auch nicht wirklich dazu beigetragen, dass ich in einen Schlaf falle. So stze ich nun wieder am Rechner und der Fernseher läuft.

Es ist in den letzten Tagen wieder einiges passiert. Schönes, unschönes und wohl auch nicht gewolltes.

Zum einen ist es um mich geschehen, nennt mich wie ihr mögt, doch habe ich nur kurz nach meiner Trennung einen neuen Freund.
Darauf angelegt haben wir es nicht, doch war da wohl bei uns beiden schon bei ersten Treffen etwas, doch wirklich gemerkt haben wir es nicht. Wieso auch? Wir waren zu dem Zeitpunkt beide noch anderweitig vergeben. Doch hat sich einiges ergeben und wir haben uns einige Zeit später wieder getroffen. Wir hatten Spaß und da war dann doch schon irgendwie klar, dass mehr als nur Freundschaft vorhanden ist. Doch Liebe, da dachte keiner von uns beiden dran.
Aber nach meiner Trennung, kristallisierte es sich doch immer mehr. Nun sind wir uns sicher, so fühlen wir beide doch dasselbe.

Dann gibt es zur Zeit ständig irgendwelche Streitereien und Diskussionen mit meiner Mutter, meinem Ex-Freund und auch anderen Personen. Vorallem gestern war wieder so ein Tag, es hatte mir gereicht..ständig hatte meine Mutter etwas zu meckern (angefangen hats schon am Vortag), dann eine Diskussion mit meinem Ex. Ich hätte durchdrehen können.

Nun zum nicht gewollten. Es wird immer an die Verhütung ermahnt. Auch ich weiß es..und eigentlich ist es mir auch wichtig, doch an diesem Abend wurde sie vergessen. Beiderseiten haben nicht daran gedacht und nun haben wir den Salat.
Die Angst, die Sorge ist nun ständiger Begleiter, so haben wir doch beide das Gefühl, das es ein fataler Fehler war und ein Nachspiel hinter sich ziehen wird.
Ja, die große Frage steht im Raum: Schwanger oder nicht?
Wir beide haben das Gefühl, dass es so ist, doch hoffen tun wir es beide nicht. Ist es doch ein ungelegener Zeitpunkt, vorallem für mich. Ich weiß..jetzt kommt bei vielen wohl der Gedanke "na da hättet ihr früher dran denken müssen" wohl wahr, aber nun nicht mehr zu ändern. Jetzt können wir nur hoffen und uns darüber Gedanken machen.

Ich danke mehr habe ich nun nicht zu berichten..und wenn doch..folgt noch ein Nachtrag.

Vampireangel
21.8.07 05:46


Feige...


...ja so könnte man mich nennen. Oder wie sollte man es sonst nennen:
Ich habe vor wenigen Tagen mit meinem Freund Schluss gemacht. Es lief einfach nicht mehr so wie es sollte und es bessterte sich nicht. Ich wurde selbst immer unsicherer und habe dann auch diesen Entschluss gefasst.
Doch ich habe es ihm..in dem Sinne nicht persöhnlich gesagt. Ich habe ihm eine Mail geschrieben..und dann über ICQ noch weiter geschrieben.
So was nennt man doch nun wirklich feige.
Aber was solls, zu ändern ist es nicht mehr. Es ist geschehen und eigentlich auch gut so. Zumindest denkt das ein Teil von mir..der größte. Ein anderer..der kleinere Teil denkt manchmal doch noch darüber nach, ob es wirklich richtig war diesen Schritt zu tun.

Ich habe zwar wohl einen Freund verloren, doch einen neuen, sehr guten Freund dazubekommen. Es ist funny mit ihm und wir haben jede Menge Spaß. Ob wir nun nur zu Hause rumsitzen oder unterwegs sind..bevorzugt im K17 feiern gehen

Es ist schwer zu beschreiben, was in mir nun vorgeht.
So fühle ich doch mehr als Freundschaft..wohl um einiges mehr.
Was ich mir am Anfang wohl auch nicht eingestehen wollte.
Doch nun sitzte ich auch in der Zwickmühle.
Von einer in die nächste, welch Glück ich doch habe.
Denn nicht nur mir geht es so..auch bei ihm steckt mehr als Freundschaft dahinter.

Nun haben wir uns darauf geeinigt, dass wir es so lassen, wie es ist. Wir wollen uns Zeit lassen, bis ich mir selbst nicht mehr unsicher bin. Denn das bin ich. Ich weiß nicht, ob es wirklich richtig ist, nun so kurz nach der Trennung mit ihm zusammen zu sein. Aber er versteht es..zum Glück.

Nungut..das war es erstmal zum berichten.
Wer schauen mag, in der Kategorie "My logd charakters" sind einige Änderungen...und welche werden auch noch kommen.
Auch habe ich ein neues Gedicht in "my poems" hinzugefügt.

Vampireangel
31.7.07 17:26


Ein Entschluss...


...ja der ist gefallen. Und wohl nicht nur einer. Man ich könnte heulen, im Moment habe ich wirklich, das Gefühl es geht so vieles schief. Ich weiß, das ich eine schwierige Person bin und mir oft wohl auch zu viel oder das falsche zu. Das weiß ich nur zu gut...und doch mache ich es immer wieder...welch Ironie.

Nunja..ich merke selbst ich trauere noch immer einer Person hinterher, auch wenn ich es oft zu überspielen versuche. Andere kann ich damit wohl täuschen...mich selst jedoch nicht, auch wenn ich es immer wieder versuche...es mir immer wieder selber einrede. Aber es nützt einfach nichts. Ich muss es endlich schaffen..von ihm loszukommen..und er bietet doch sowie so schon den besten Anfang...ich muss es endlich schaffen...
Womöglich endet meine jetztige Beziehung dann doch noch böse..deswegen.

Zum anderen werde ich bei bestimmten Personen auch loslassen, wenn auch auf anderem Wege...virtuellem Wege.
Man könnte fast meinen ich wäre LogD süchtig, gut vielleicht bin ich dies auch zum Teil...gebe ich auch zu.
Aber es wird sich zumindest zum Teil ändern. Von ein paar Servern werde ich Abstand nehmen und so auch von ein paar Personen. Hoffe dies bringt mich wenigstens einwenig weiter.

Vampireangel
10.7.07 22:49


Warum?


Warum nur? Ich verstehe es einfach nicht. Ich sage etwas..und es wird einfach ignoriert...Ich..erwider dann doch etwas darauf, obwohl ichs eigentlich lassen wollte...es wird nicht akzeptiert, ignoriert oder einfach überlesen. Ich habe doch mein eigenes Leben..meine eigenen Taten..meine eigenen Entscheidungen, wann ich was mache. Doch scheint mir manchmal, dass dies gewissen Personen an manchen Tagen..in manchen Momenten einfach egal ist. Es ist zum Heulen und zum Kotzen zugleich. Es spielt auch keine Rolle was für eine Person das ist...Erwachsene und Jugendliche....Lehrer oder Freunde...immer wieder das Selbe..und mir geht das langsam einfach nur noch auf die Nerven.
Ich könnte mir diese Personen manchmal einfach nur greifen und durchschütteln..eine Ohrfeige verpassen oder ähnliches, nur um mich wieder zu beruhigen. Doch ich lass es...kann es meist sowie so nicht. und bin froh, wenn ich wieder alleine bin...oder mir mit Worten Luft mache...Zumindest zwischendurch kann ich dies machen..doch oft auch nicht. So werde ich dies alles wohl wieder anfangen hinunter zuschlucken....auf dass es mir wieder auf den Magen schlägt...

Vampireangel
24.5.07 17:34


Blödheit verlass mich...

...oder ich lass los.

Ja so könnte man zu mir sagen, nach den letzten paar Minuten.
Doof habe ich mich wieder angestellt...nicht nur angestellt..ich war es. Wie so oft...wieder kamm es zur Diskussion...zum Streit...und wieder ist dieser ausgeartet. Doch was soll man schon dagegen machen. Sollte ich vielleicht mit allem aufhören....
Mit meinen ganzen Chars...ode rmich doch wieder nur auf einen Server beschränken?

Wieder ruht in mir der Wunch..einfach von der Bildfläche zu verschwinden. Für viele wär es einfach besser...sie wären so oft besser dran ohne mich...da helfen auch nicht die paar guten Momente, die wir mal zusammen teilen. Eigentlich will ich mir selber schon wieder wehtun...doch lasse ich es, auch wenn es mich sehr viel Mühe kostet. Denn das kann ich meinem reund nicht antun..genau wie ich wegen ihm nicht ainfach von der Bildfläche verschwinden kann.ä

Werd ich mich irgendwann ändern?
Ich glaube nicht mehr daran...

Vampireangel
20.5.07 20:37


wieder mal 2 Uhr morgens


Ich zappe durchs TV und was läuft..nur Schrott oder es interessiert mich nicht. Wie so oft, wenn ich so spät noch wach bin.
Nun schlage ich mir hier die Zeit tot, in dem ich das ganze ferti mache und meinen ersten Eintrag schreibe..wie spannend.

Mir geht der gestrige Morgen noch immer nicht recht aus dem Kopf.
Wieder einmal kam alles hoch und ich war mies gelaunt und den Tränen nahe. Ich habe mit Freunden üer MSN gequatscht..erst nur mit einer..dann kam die zweite dazu. Unschönes Thema war dies am Anfang..und dabei wollte ich eigentlich schlafen gehen. Sie wollten etwas persönliches wissen, etwas was mich innerlich beschäftigt. Also habe ich es ihnen erzählt. Dass mein Vater sich vor knapp 4 Jahren an mir vergangen hat, dass es mich noch heute quält. Ich habe erzählt, dass ich mir wünsche öfters nicht mehr am Leben zu sein. Dass ich mich selber geschnitten habe, habe ich ihnen nicht erzählt. Wollte ich nicht, denn das ist acuh vorbei. Doch habe ich ihnen von einem Traum erzählt...und davon, woran ich nahezu jede Nacht denke, bevor ich einschlafen kann. Den Traum, denn will ich hier nicht weiter erwähnen. In meinem Gedicht "Some Questions" ist dieser genannt. Doch meine Fantasie...die habe ich nicht in einem Gedicht verewigt. Ich verewige sie wohl jetzt hier. Es hat relativ harmlos angefangen..ih dachte oft daran, dass mein Vater dies erneut tut, dann wurde es schlimmer, weil meine Gedanken sich weitersponnen, dass er es tut und diesmal "richtig". Zur Verewigung nahm er noch ein messer und ritze mir "MEINS" ins Bein und verschiedene Schnitte über den ganzen Körper verteilt. Dann ging es weiter, die Nachfolgen kamen in mein Gedächtnis..Ich lag m Krankenhaus...kam wieder heraus...und schnitt mir die Pulsadern auf. Ein erneuter Krankenhausbesuch. Weiter sponn ich die Nachfolgen weiter. Eine Prügelei in der Schule, ich tue nicht, doch plötzlich greifen mich einige Jungs an..und meine Klasse schaut zu. Bis es nun vor wenigen Tagen, soweit kam, dass mein Vater in meinen Gedanken eines Nachts zu mir kam, mir erneut verschiedene Wunden zufügte und schließlich mir das Messer in den Körper rammte. Wenn er mich nicht haben konnte, dann sollte es keiner. So lag ich in meinen Gedanken, ne ganze Weile im Koma, ehe ich wieder aufwachte. Sich seine Freundin bei mir beschwerte, warum ich ihnen das antue, dass mein Vater erneut ins Gefängnis muss. Das hatte ich vorhin nicht erwähnt, doch bei meiner..gedanklichen Vergewaltigung seinerseits, kam er danach schon ins Gefängnis nur wurde..wegen guter Führung wieder freigelassen.

ich denke, dass ich meine Gedankenwelt der letzten tage..wenn nicht gar Wochen gut zusammen gepackt und wieder gegeben habe, so dass ich mich nun erstmal verabschieden kann.

Vampireangel
20.5.07 02:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]

NAVI

Restart
Archiv
Kontakt
Abonnieren
Gästebuch

ABOUT

Who am I?
My friends
My reasons for this
My poems
My stories
My favorite songs

LINKS

Leitplanke @myspace.de
AC Anexwa @myspace.de
Cel-Visions

CREDITS

Designed by
Host

} Gratis bloggen bei
myblog.de